Freitag, 5. Juli 2013

Vegan in München die 2. und Cafe Katzentempel

Letztes Jahr zur Wiesn war ich ja schon mal vegan in München, zeitlich gabs für mich damals allerdings nicht so viel zu sehen und erleben wie dieses Mal, jawoll!

Da ich den Bericht aufteilen werde hier mal eine kleine Übersicht was ich alles mitnehmen konnte.

Cafe Katzentempel, Sonnentorshop, Radix Shop, Royal Kebap Dönerhaus, Max Pett, Yam Vegan Deli, Veganmania und natürlich... der Grund weshalb wird dort waren, das Comic Festival :D


Angefangen haben wir direkt Donnerstag morgens (Ende Mai) im Cafe Katzentempel. Wir waren zufällig... leider... ausgerechnet an dem Tag im Cafe als ein Kamerateam vom BR anwesend war. Mir war gar nicht klar das dies ein neues Cafe ist und habe die Location fürs Frühstück eher deswegen ausgewählt weil 1. Feiertag war und kaum was geöffnet hatte, 2. vegan und 3. es nahe dem Künstlerhaus liegt in dem wir die meiste Zeit verbringen wollten. Das dort Katzen lebten war mir anfangs nicht wirklich bewusst, umso erstaunter war ich als ich es dann selber erleben konnte.


Die Location ist natürlich toll auf die Katzen abgestimmt. Kratz- und Klettermöglichkeiten sind ausreichend vorhanden und von einem Platzmangel kann man definitiv nicht reden. Dennoch bin ich eher ein skeptischer Mensch und kann mich anderen Bloggern die über das Cafe schon positiv berichtet haben nicht ganz anschließen. Muss ich auch gar nicht. Daher geb ich hier jetzt einfach mal meinen Senf ab ;)


Aus Katzensicht ist es, ganz klar, furchtbar toll! Große Klettermöglichkeiten, hohe Bretter an den Wänden zum runter gucken, Kuschelecken, Wasserbrunnen, eine Kiste mit Spielzeug um bespaßt zu werden, viele Menschen die einen durchkraulen wenn man will, Rückzugsorte und viel Auslauf. Zu bedenken gibt mir da lediglich der durchgängig glatte Boden sowie die Ikeabretter an den Wänden, fachlich verbaut sollten die aber schon das Sprunggewicht einer ausgewachsenen Katze halten können. Dennoch gibt es spezielle Katzenbretter die hier evtl angebrachter wären (hallooo? Katzentempel?). Soweit so gut! Dennoch lehne ich mich etwas raus denn... das Cafe war gut besucht und der Lärmpegel mir persönlich schon zu laut, da Katzen ein noch feineres Gehör haben als der Mensch bin ich von dieser Idee einfach nicht überzeugt, ich habe nämlich keinen Rückzugsort "außerhalb" der Gasträume gesehen. Sollte diese Möglichkeit doch vorhanden sein (mal abgesehen vom Klo) finde ich die Idee des Cafes ok, andernfalls halt nicht denn.... wenn es sich nicht hält was passiert dann mit den Katzen die dort an eine tolle Location gewöhnt hatten? Noch zu beanstanden hätte ich die Besucher die es nicht kapieren wofür der doppelte Eingangsbereich mit zwei Türen gut ist und einfach mal beide geöffnet halten... Muss man wohl besser kennzeichnen für logikresistente Menschen.


Kulinarisch... äääääh ja da hat München definitiv besseres zu bieten. Ich weiss nicht ob es daran lag das (lt Claudi goes vegan) kurz vor der Eröffnung der Koch abgehauen ist oder woran auch immer aber... Preis/Leistung stimmt hier nicht ganz überein. Zum kleinen Frühstück (mit Haube serviert) ohne Getränk gab es 6 (!!) Scheiben einfaches selbstgebackenes Brot vom Typ 5 Minuten Brot, 4 verschiedene Aufstriche -> Margarine, Marmelade, Hummus und Avocadoaufstrich sowie 3 Trauben für nicht ganz so teure 5,50 Euro - akzeptabel. Der Aufstrich hat grade eben so gereicht und geschmacklich wars an Einfachheit und langeweile kaum zu überbieten. Das große Frühstück beinhaltet exakt das gleiche dafür gibts zusätzlich aber noch einen kleinen wässrigen Smoothie und ein Amaranth Müsli mit frischen Erdbeeren, und wenn ich jetzt mal ganz kleinlich bin -> klumpiges Müsli mit matschigen, verdatschten, unleckeren Erdbeeren für satte 12,90 Euro. Tjo... kulinarisch gibts dort von mir ne glatte 5, auch das Supersandwich für 12,50 mag vielleicht schmecken dennoch ist die Portion für den Preis definitiv zu klein, man bedenke das auch noch die Getränke extra gehen. Für den Service gibts allerdings ne klare 1, aber obs das noch raushaut? Befremdlich fand ich allerdings noch das mein Freund zu seinem Kaffee auch Kuhmilch haben konnte... vegan? hallo?


Mein Fazit: Ich geh doch lieber ins Max Pett, Cafe Ignaz oder oder oder, günstigere und schmackhaftere Alternativen gibts allemal, aber wenn man lieber mit ner Katze frühstücken möchte kommt man am Cafe Katzentempel nicht vorbei, außer man hat selber ein oder zwei Stubentiger zuhause ;) Auf mich macht es leider (noch) den Eindruck das die Katzen das alleinige Lockmittel sind und so sollte es in einem Gastrobetrieb definitiv nicht sein. Auch der Satz "Ein Teil des Gewinns wird an xyz gespendet" kann mich da nicht einnehmen, schließlich muss erstmal gewinn eingefahren werden und dafür sorgen alleine die Katzen.

Liebste Grüße!


Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen informativen Beitrag - die Möglichkeit, sich außerhalb des Gastraumes zurückzuziehen habe ich auch schon bei Claudis Bericht angemerkt, wenn du dort keinen gesehen hast, ist er also entweder gut versteckt (toll für die Miezen) oder nicht vorhanden (suboptimal).
    Ich finde das Konzept, Katzen in einem Stadtcafé zu integrieren, sehr ansprechend - schließlich liebe ich Katzen! :)
    Aus Sicht der Katzen ist eine Unterbringung von der Innenstadt entfernt an einem Platz mit (gesichertem) Freigang sicher schöner.

    Leider ist München zu weit entfernt, um mir in der nächsten Zeit selbst ein Urteil zu bilden, daher danke für den Beitrag.

    Viele Grüße,
    Frau Schulz (+ Mio + TomTom, die gerade beide nicht da sind, sondern draußen rumstreunen - und so gar nicht katzencafégeeignet wären ;) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wiefer gern x)

      Ich kann mich damit irgendwie gar nicht anfreunden je mehr ich darüber nachdenke auch wenn ich Katzen liebe. Leute die keine Katze halten können gehen dann dort hin... anstatt evtl im Tierheim auszuhelfen und irgendwie verbinde ich das mit Zootieren oder Aquarien. Das will niemand zur Unterhaltung des Menschen und Gewinnerzielung, aber als Katzencafe findet es positiven Anklang.

      Da komm ich letztendlich wieder zum Spezismus mit der Frage wieso man eine Spezies schützt und die andere isst. Also ich werd dort sicher kein zweites mal hin. Ne Gastronomie sollte in erster Linie mit wohlschmeckendem Speis und Trank und dem richtifen Ambiente locken und nicht einzig und allein mit einer Tierart :/

      Löschen
    2. Immer wiefer gern x)

      Ich kann mich damit irgendwie gar nicht anfreunden je mehr ich darüber nachdenke auch wenn ich Katzen liebe. Leute die keine Katze halten können gehen dann dort hin... anstatt evtl im Tierheim auszuhelfen und irgendwie verbinde ich das mit Zootieren oder Aquarien. Das will niemand zur Unterhaltung des Menschen und Gewinnerzielung, aber als Katzencafe findet es positiven Anklang.

      Da komm ich letztendlich wieder zum Spezismus mit der Frage wieso man eine Spezies schützt und die andere isst. Also ich werd dort sicher kein zweites mal hin. Ne Gastronomie sollte in erster Linie mit wohlschmeckendem Speis und Trank und dem richtifen Ambiente locken und nicht einzig und allein mit einer Tierart :/

      Löschen
  2. Hallo, ich war auch schonmal im katzentempel und möchte ein paar Sachen dazu sagen: Das mit den Hauben ist vorschrift, da keine keine (Katzen-)Haare ans Essen kommen dürfen, ehe es serviert wurde.

    Das mit der Kuhmilch für den Kaffee: Diese Kuhmilch ist aber auch das Einzige was nciht Vegan in dem laden ist. Ich finde es zu verschmerzen. Mir zum beispiel schmeckt Sojamilch gar nicht und Hafermilch geht gerade noch so. Zumindest im Rohzsuatand. Ich verzichte daher i.d.R komplett auf Milch. Befremdlich ist vieles. Ich sehe hier gerade unter dem Kommentarfeld einen animierten Whiskas-Werbebanner. Wo das doch das widerwärtigste Katzenfutter ist, was es gibt, mit ihren Tierversuchen und minderwärtigen Abfällen. (Ja ich weiß, der Banner ist Google AdSense und aufgrund des passenden Inhalts dort. Man kann gewissen Seiten aber auch den werbeplatz in AdSense verbieten)

    Den Lärmpegel fand ich auch etwas laut, aber wie du dir schon gedacht hast gibt es ein Katzenzimmer, welches von den Gästen nicht betreten werden kann und den Katzen als Rückzugsort dient..

    Man muss auch sagen, dass die Katzen laut dem Inhaber allesamt Tierschutzkatzen sind, die eigentlich eingeschläfert werdne sollten. Warum weiß ich aber nicht. ich finde es dennoch eine gute Idee. Der Lärmpegel lässt sich denke ich nur schwer in den Griff bekommen. Man kann den Leuten ja nicht das Reden verbieten. Die Katzen wirkten auf mich keineswegs ängstlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Florian,

      das mit den Hauben habe ich eher positiv gewertet und nicht negativ gemeint. Grade weil Katzen nun mal viel Haare mit sich bringen und diese rumfliegen habe ich die Hauben erwähnt um Befürchtungen deswegen zu zerstreuen ;)

      Nun ich finde Kuhmilch nicht wirklich zu verschmerzen wenn man mit einem veganem Cafe wirbt und den Kunden Kuhmilch anbietet grade mit dem Tierschutzgedanken. Aber danke für den Hinweis mit Google Adsense, wenn du mir verraten magst wie ich das besser filtern kann werde ich das direkt umsetzen. Ich blick da nicht so ganz durch.

      Ah, sehr schön mit dem Katzenzimmer, da, wie erwähnt, ein Fernsehteam zugegen war, gab es halt auch keine Möglichkeit groß mit dem Inhaber zu reden und daher war es für mich nicht ersichtlich.

      Zu deinem letzten Absatz habe ich aber dennoch eine Frage: worauf stützt sich die Aussage das diese Katzen eingeschläfert werden sollten? Grade Jungkatzen die nicht Verhaltensauffällig und schwer krank sind werden definitiv nicht eingeschläfert und um solche Katzen handelt es sich hier.

      Meine Bedenken mit dem Lärmpegel hast du aber mit dem Katzenzimmer zerstreut, danke ;)

      Viele Grüße!

      Löschen
  3. hallo,
    jetzt muss ich doch auch mal was zu diesem haarsträubenden blogeintrag loswerden.
    in blogs über etwas zu schimpfen, das man nicht einmal gut kennt bzw. halwahrheiten zu verbreiten ist das letzte!!
    ich wohne in münchen gegenüber vom katzentempel (in einer wohnung, in der man keine tiere halten darf) und kann mit fug und recht behaupten, dass ich in diesem tagescafé stammgast bin.
    - ,,ich habe nämlich keinen Rückzugsort "außerhalb" der Gasträume gesehen'' - hättest du dir die mühe gemacht mal nachzufragen, bevor du das konzept pasuchal verurteilst, dann würdest du hier sowas nicht schreiben. es gibt ein eigenes katzenzimmer wie mein vorredner florian auch schon angemerkt hat, wohin sich die katzen zurückziehen können, wenn sie keine lust mehr auf spielen haben. dass dieses für menschen, va. für gäste, nicht zugänglich ist, ist ja nur logisch.
    - und dass manche menschen keine türen schließen, dafür kann das café ja wohl nichts. immer wenn ich bisher dort war (und glaub mir, das dürfte jetzt schon mehr als 15 mal gewesen sein), dann achtet das personal streng darauf, dass wenigstens eine türe immer geschlossen ist.
    - ,,Preis/Leistung stimmt hier nicht ganz überein'' - wie bitte?? abgesehen davon, dass schon allein 5 scheiben brot, das auch noch selbstgemacht ist, in anderen restaurants alleine schon 5,50 euro kosten (wir sind hier in münchen!!! und wer wie du auf die Wiesn rennt und ohne zu zögern 9 - 10 euro für eine maß zahlt sollte sich mal nicht über preise beschweren....) kann ich dir nur berichten, dass ich dort neulich mit meinem freund beim essen war und wir haben - aufgepasst - für zwei große getränke, zwei mittagessen mit salat, zwei kaffee und zwei kuchen gerade mal 35 euro gezahlt!!! dass das 1. für münchen, 2. für veganes, 3. für qualitativ hochwertiges und 4. für komplett selbstgemachtes essen nicht viel ist, dürfte wohl auch dir auffallen, liebe bloggerin!!
    abgesehen davon - wenn du davon redest, lieber ins max pett zu gehen, die zweifelsohne auch sehr gute essen haben, dürfte dir wohl aufgefallen sein, dass die preise dort deutlich höher sind.
    - und ,,auch das Supersandwich für 12,50 mag vielleicht schmecken dennoch ist die Portion für den Preis definitiv zu klein'' - du hast es ja anscheinend garnicht gegessen, wie kannst du denn bitte dann darüber meckern??? das ist ja wirklich phänomenal!
    - und noch ein wort zu der haube, mit der das essen serviert wird - ist hygienevorschrift. sehr richtig, florian.
    - ,,Auch der Satz "Ein Teil des Gewinns wird an xyz gespendet" kann mich da nicht einnehmen, schließlich muss erstmal gewinn eingefahren werden und dafür sorgen alleine die Katzen.'' - da du dich ja offensichtlich (im gegensatz zu mir) nicht mit dem besitzer unterhalten hast, kannst du ja gar keine ahnung haben, ob / wie viel gewinn eingefahren bzw. gespendet wird. dass diverse tierschutzorganisationen bzw. tierheime mit dem café zusammenarbeiten ist dir wohl sichtlich schnuppe. bist du nur vegan weil es momentan mode ist oder bist du wirklicher tierfreund??
    offensichtlich nur, weil es momentan in mode ist.
    fazit: ich jedenfalls werde weiterhin in den katzentempel gehen und mich dort des sehr guten veganen essens und den sechs stubentiegern erfreuen, und das empfehle ich auch jedem tierlieben münchner veganer, der lust auf leckeres essen und nettes personal hat!

    cheers.

    ach und ,,frau schulz'': ,,Aus Sicht der Katzen ist eine Unterbringung von der Innenstadt entfernt an einem Platz mit (gesichertem) Freigang sicher schöner.'' - dass die katzen nicht mehr am leben wären, wenn sie der besitzer nicht gerettet hätte, ist ja mal völlig egal oder?!?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt muss ich auch mal was zu diesem haarsträubenden Kommentar sagen:

      Lesen Sie einfach mal den Blogeintrag richtig, mäßigen sie ihren Umgangston, hören sie auf mich persönlich anzugreifen und Aussagen über mich zu tätigen die überhaupt keine Grundlage haben und schlichtweg erfunden sind. Dann können Sie gern erneut einen Kommentar verfassen auf den ich auch gerne eingehen werde.

      Das Internet mag für viele ein Gesichtsloser Raum sein aber auch SIE sollten sich daran erinnern das hinter jedem Wort ein Mensch sitzt, oder fahren sie fremde Personen auch so unzumutbar an wenn sie Ihnen gegenüber steht?

      Grüße

      Löschen
  4. sowas fänd ich ja auch richtig toll!

    AntwortenLöschen