Mittwoch, 19. Juni 2013

Foodporn die 2.

Zwischendurch gibts auch mal wieder nur Bilder und damit verabschiede ich mich auch (voraussichtlich) bis Montag....

Himbeer Minzeis nomnom oder eher Sorbet

Möhrenmuffins!

Fast Food bei uns <3

Frühstück
Was ich auf der Arbeit esse die 1te..
..und die 2te

Liebste Grüße


Montag, 17. Juni 2013

Puro Lovestory(?) Teil 2

Und weiter gehts, nachdem der der Puro und ich uns erstmal beschnuppern konnten und wir uns äusserlich sehr ansprechend fanden lernten wir uns näher kennen. Es zählen schließlich die inneren Werte ;)


Kommen wir zu den inneren Werten...

Bianco Puro 4
  • 6 scharfe Messer
  • bis zu 32.000 U/Min.
  • 2PS Leistung - Power satt!
  • leichte Bedienung - durch 6 Automatik Programme!
  • 2 Liter Mixbehälter aus Tritan - natürlich BPA-Free! 
  • inkl. Stampfer mit patentierter Temperaturanzeige im Griff
  • Bedienelement Jog-Dial
    manuelle Zeiteinstellung
    Pulse-Taste, Display
    6 Automatikprogramme
  • Herstellergarantie 2 Jahre auf den Mixbehälter
  • 5 Jahre auf den Motorblock
Mehr über den Puro 4 kann man gerne HIER nachlesen 


Sein Aussehen:

Er ist sehr hübsch anzuschauen und kommt in einigen tollen Farben daher, weswegen er mir so ins Auge gefallen ist. Das "Rad" hat mich anfangs etwas fehlgeleitet, dachte ich zuerst das dies ein Geschwindigkeitsregler ist, ist es aber nicht. Die Verarbeitung schaut wehr hochwertig aus, bis auf dieses silberne Rad, und wenn ich den Puro direkt mit dem Vitamix und Omniblend vergleiche sieht der Puro einfach deutlich besser aus

Die Bedienung:


Die Bedienung ist für mich eine Mischung aus Omniblend und Vitamix. Es gibt mehrere verschiedene Programme welche mit dem silbernen Rad ausgewählt werden und nach einem klick auf "Start" macht der Puro den Rest und über bleibt nur noch die Verwertung und der Abwasch ;) An sich ne tolle Sache aber grade beim Smoothie Programm fand ich das Programm (30 sek) eher nicht so zielführend da mein Smoothie noch leicht stückig war. Das ist aber kein Problem denn man dann den Puro auch ohne Programme per Tastenauswahl bedienen. DAS finde ich dafür richtig genial! Man kann nämlich nicht nur die Geschwindigkeit sondern auch gleichzeitig die Dauer einstellen. Und obendrein hat er auch ne Pulsfunktion.


Das Handling:

Wie man auf dem Bild schon erkennen kann ist der Puro etwas größer als der Vitamix. Gefällt mir persönlich nicht so da ich grad mal an der 165 cm Marke kratze aber das ist ja eh von Person zu Person verschieden ;) Die Programmauswahl über das Rädchen ist mit etwas feuchten Händen leicht knifflig da sich das Rädchen so schon etwas schwerer drehen lässt, die Tastenauswahl ist dafür denkbar einfach. Etwas bedenken hatte ich allerdings bei der Verarbeitung, sollte jemals was überkippen oder what ever, hat der Puro recht viele Ritzen im Bedienungsfeld in die was laufen könnte. Die Bedienung mit Stößel ist eigentlich selbsterklärend aaaaaaaber der Stößel hat ja auch noch nen tolles Thermometer. Einfach den Knopf drücken, Stößel reinhalten und schon misst es die Temperatur im Mixbehälter. Wie zuverlässig das nun ist kann ich allerdings nicht sagen da ich nichts zum gegenmessen hatte. Was mir letztendlich den Spass an dem Gerät genommen hat war der Deckel des Mixbehälters. Ich fand ihn suuuuuuuper umständlich und schwer zu entfernen, grade weil das Gerät halt etwas größer ist und man den Deckel nach oben hin abziehen muss. Ohne Kraftaufwand habe ich den Deckel jedenfalls nicht abbekommen und einige Fingernägel durften sich dabei auch verabschieden. Falls es beim Öffnen einen Trick gibt habe ich ihn jedenfalls nicht herausgefunden. Diese Mängel, Rädchen und Deckel, machten auf mich allerdings den Eindruck das sich dies mit der Zeit aufgrund von häufiger Nutzung ändern wird.Was jetzt nicht unbedingt was positives sein muss.

Verarbeitung:

Bis auf die Ritzen im Bedienfeld, der schwer abzunehmende Deckel und das etwas schwer zu drehende (Plastik?) Bedienungsrad finde ich die Verarbeitung äusserst Hochwertig. Auch die Lautstärke vom Puro ist ein wenig geringer als bei vergleichbaren Standmixern. Der Behälter ist nicht groß anders als der vom Vitamix hat aber keinen gepolsterten Griff, find ich persönlich nicht tragisch.

Last but not least: Das Mixergebnis


Tatsächlich... ziemlich unspektakulär.... der Puro schafft, wie nicht anders zu erwarten, das gleiche Mixergebnis wie vergleichbare Standmixer. Jedenfalls bei dem was ich getestet habe -> Leinsamen gemahlen, Suppe, Smoothie. Gefrorene Bananen habe ich mal gelassen da es sich um ein Vorführgerät gehandelt hat *hust* und ich mir doch etwas unsicher war.


Mein Fazit:

Der Puro 4 ist teuer, teurer als der Vitamix. Trotzdem hätte ich diesen Preis bezahlt da er definitiv mit praktischen Funktionen aufwarten kann die ich absolut toll finde, ein tolles Mixergebnis erzielt, zudem noch leiser ist und einfach richtig richtig toll aussieht. Dennoch war ich nach der Bedienung so unglaublich angenervt vom Deckel und dem Rädchen das ich einfach kein Spass an dem Gerät hatte. Somit erfolgte eine kurze und schmerzlose Trennung und das Gerät ging dankend zurück. Dafür gibts einen neue neverendinglovestory: der Vitamix bei mir eingezogen hurray!

Liebste Grüße!


Freitag, 14. Juni 2013

Kokoskuchen

Dann werd ich mal ein wenig aufarbeiten und beginne miiiiiiiiiiiiiiiit einem scheinbar sehr beliebten Kokoskuchen! Das Rezepte schulde ich noch so einigen :> Mich erinnert er an den früher innig geliebten "Kokos-Buttermilch" Kuchen


Kokoskuchen

Zubereitung für eine 28ger Springform (oder hab ich ne 26? - egal!)

Für den Kuchen:
300g Mehl
200g Zucker (man kann auch etwas weniger nehmen)
350 ml Pflanzendrink (bei mir Sojadrink)
1 pck Backpulver
150-200g Kokosraspel
3-4 geh. El Zucker
Für den "Guss"
1/2 Pck Soyatoo Kokossahne
1/2 Pck Natumi CreSoy

Backofen auf 140°C vorheizen und für den Kuchen zuerst die trockenen Zutaten miteinander vermengen und anschließend mit dem Pflanzendrink verrühren. Die Backform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Mit der Hälfte der Kokosraspel bedecken, Zucker drüber streuen und die restlichen Kokosraspel drüber verteilen. Für ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene (Ober/Unterhitze) Backen bis die Oberfläche anbräunt. Stäbchentest!

Die Sahne für den Guss mischen, glattrühren und auf dem heißen Kuchen verteilen, man darf auch gern mit nem Löffel nachhelfen und drüber streichen. Anschließend über Nacht abkühlen lassen.
Die doppelte Menge reicht für ein Backblech, falls es mal ein wenig mehr sein soll :)




Guten Appetit!


Dienstag, 11. Juni 2013

Tadaaaaaaaaa!

Da bin ich wieder, nicht frisch nicht munter aber immerhin anwesend ;)

Ich hab viiiiiiiiiiiiiiiiiel zu berichten :D Aber nun erstmal nachträglich zu meiner "Pause" die nicht mal nennenswerte Gründe hatte und nicht mal beabsichtigt war. Ich hab einfach Probleme mit dem laden von Fotos gehabt was mich irre angenervt hat und somit auch die Lust am bloggen etwas einschränkte. Ob das Problem sich nun behoben hat weiss ich noch gar nicht und werds später mal testen weiiiil zusätzlich war der Mai wieder so voll gepackt das mir auch schlichtweg die Zeit fehlte. Ich war im Urlaub und im Krankenhaus, hab jeden Brückentag mitgenommen und dementsprechend einfach mal Zeit für mich veranschlagt. Mach ich viel zu selten.

Nun Fazit... anfang Juni und ich bin genau so müde und kaputt wie sonst auch immer und könnt non stop schlafen, hat also nicht viel gebracht maaaaaaaaaannnnn.... Gesundheitlich bin ich soweit ziemlich durchleuchtet und ich hab kein Plan obs damit zusammenhängt fakt ist jedoch -> B12 und Vit. D Mangel was nun seit einiger Zeit hochdosiert behandelt wird und dazu ne chronische Gastritis. Sonst gibts da nix auffälliges ausser meine Ärtze haben ihren Titel alle gekauft und keine Ahnung, kann ja sein! Kopf -> Tisch... zzzZZZzzzz

Tja und sonst habe ich scheinbar eine unheilbare Kochbuchsucht entwickelt. Dümpelte letztes Jahr noch das Vegan for Fit alleine auf dem Regal rum habe ich nun in der Küche gar keinen Platz mehr für weitere Bücher... dabei brauch ich noch soooooooooo viele andere! Kennt ihr das? Und das mehr oder weniger schlimme ist... ich koche tatsächlich aus allen was nach. Im Moment kann ich mich grade gar nicht entscheiden aus welchem ich lieber kochen möchte; Veganomicon, The Lotus and the Artishoke ooooder Crazy Sexy Kitchen. Ich muss dabei wohl nicht erwähnen das bei der kocherei einfach KEINE Zeit für Sport bleibt, ich aber natürlich hochmotiviert bin und dies sehr bedauer *husthust*

Und last but not least.... ich kann das Design von meinem Blog scheinbar nicht mehr ändern aaaaaaaah... gibts da ne Beschränkung?

Liebste Grüße!