Dienstag, 30. April 2013

And the winner iiiiiiiiiiiis......

 




.... nun das erfahrt ihr "dank" technischen Problemen auf meiner >Facebook Seite<. Die Gewinnerin möchte mir dann bitte ihre Adresse per Mail zu kommen lassen =) Hätte ich ja nicht gedacht das sich doch so viele für das Buch interessieren, ich hatte meinen Spass, fand selber einige neue interessante Bücher die ich mir nach und nach wahrscheinlich zulegen werde und wer weiß, vielleicht verlose ich ja bald noch ein Buch wenn ich Platz im Regal brauche ;)

Liebste Grüße!


Donnerstag, 25. April 2013

Summer Rolls

Ich liiiiebe sie! Da ich sie immer "freestyle" herstelle sind dies nur ungefähre Angaben, probiert es einfach aus ;)


Summerrolls mit Erdnussoße

Zubereitung für ca 12 Rollen

Für die Rollen:
Reispapier, Größe und Form nach belieben, meins hat 13 cm ca.
Eine gierige Hand voll Sojasprossen
1/2 Pck Tofu (optional)
100g feine Glasnudeln 
1 Paprika
2 Möhren
1 - 2 Romanasalatherzen geht aber auch mit einem anderen)
etws Gurke
gaaaaaaaanz viel frischen (!) Koriander
Sojasoße
etwas Öl

Für die Erdnussoße
Kokosmilch
Erdnussbutter
1 Chili
2-3 El Sweet Chili Soße (optional)
Sojasoße
1 Frühlingszwiebel

Zuerst die Glasnudeln nach Packungsanleitung zubereiten und abtropfen lassen, Sojasprossen abspülen, Tofu in Streifen schneiden, alles zusammen in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, mit 1 El Sojasoße ablöschen und abkühlen lassen.Paprika, Möhren, Salat und Gurke ebenfalls in Streifen schneiden, Koriander grob hacken und beiseite stellen.

Ihr könnt natürlich auch erst mit der Erdnussoße anfangen ;)
Ungefähr 250 ml Kokosmilch, 2 El Erdnussbutter und eine gehackte Chili zusammen aufkochen. Ordentlich rühren sonst brennts an. Ist die Soße noch zu flüssig einfach noch etwas Erdnussbutter zufügen und nochmals aufkochen. Anschließend mit Sweet Chili Soße und 1 Schwung Sojasoße abschmecken und abkühlen lassen. Die Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden und unterrühren

Und nun die "Fummelarbeit"


Tip: Damit das Reispapier nicht zu glitschig wird kann man ein feuchtes Küchentuch als unterlage nehmen.
Einen Teller mit Wasser auffüllen und das Reispapier einzelnd darin kurz einweichen. Reispapier auf dem Küchentuch (oder Teller) platzieren und nun nach belieben mit den Zutaten und gaaaaaanz viel Koriander ;) bis auf die Erdnussoße befüllen. Die Seiten einschlagen, unterste Seite hochklappen,  und aufrollen.

Mit Erdnusssoße servieren und aufessen :D















Guten Appetit ;)


Dienstag, 23. April 2013

Buchverlosung - Blogger schenken Lesefreude



Heute ist der Welttag des Buches mit der Aktion  Blogger schenken Lesefreude. HIER hatte ich davon schon mal berichtet und auch wenn ich im Moment mal wieder zeitlich nicht zum bloggen komme, DAS mag ich mir nicht entgehen lassen.


Auf 1008 Blogs werden von heute bis zum 30. April Bücher verlost, einige eins, viele auch mehr, könnt also auch gern mal bei den anderen vorbei schauen, es lohnt sich (Teilnehmerliste) Bei der Masse an Büchern zuhause konnte ich mich mal wieder nicht entscheiden und so fiel meine Wahl eher per Zufall auf Trudi Canavans - Magie. Zufall weil es mir im Laden direkt in die Hände gefallen ist (es ist also neu, gebundener Einband), ich mich von keins meiner Bücher trennen konnte und das eigentliche Buch welches ich ausgesucht hatte, nicht vorhanden war. UUUND... weil ich die Reihe liebe!

Magie kann man als Vorgeschichte zu Trudi Canavans Bücherreihe "Die Gilde der Schwarzen Magier" und "Sonea" zählen, ist aber eine eigene abgeschlossene Geschichte innerhalb ihrer erschaffenen Fantasiewelt Kyralia. Wem dieses Buch gefällt der kann sich also noch auf weitere Geschichten von Trudi Canavan freuen =)

Ein kleiner Auszug:
http://www.fantasy-seiten.de/wp-content/uploads/2009/03/canavan-tmagie-87369.jpg

Tessia wächst als die Tochter eines Dorfheilers in Kyralia auf, und nichts wünscht sie sich sehnlicher, als selbst Heilerin zu werden. Doch dann entdeckt Lord Dakon in Tessia die seltene Gabe der Magie. Bei allem Stolz über ihre unerwartete Bestimmung erkennt Tessia jedoch schon bald, dass mit ihren magischen Kräften auch große Gefahren einhergehen. Denn Kyralia steht kurz vor einem Krieg mit dem Nachbarreich Sachaka – und Tessia muss schneller lernen, ihre Magie zu beherrschen, als jemals eine Novizin vor ihr …

Und nun zum interessanten Teil!

Wie könnt ihr dieses Buch gewinnen?
Ganz einfach, hinterlasst mir einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag und schwupp landest du in meinem Lostopf  =)

Viel Glück und liebste Grüße!












Freitag, 12. April 2013

Pralinen fürs süße Wochenende

Auf Facebook habe ich sie schon angekündigt und hier gibts nun das ziemlich simple Rezept ;) Werden heut übrigens wieder gemacht <3 sooo lecker!


Dattel"pralinen"

Zubereitung für... ein paar ;)

100g Datteln entsteint (Deglet Nour)
40g Cashews, ungesalzen
40g Mandeln
30g Gojibeeren, getrocknet
Kokosraspel und Kakao nach belieben
Je nachdem wie feucht die Datteln sind ggf etwas mehr Nüsse


Alle Zutaten im Mixer "mahlen" bis die einzelnen Zutaten fein rumfliegen. Anschließend die Masse zusammen kneten und in beliebig große Kugeln füllen und in Kakao oder/und Kokosraspel wälzen/drücken.


Mit dem Vitamix funktioniert das relativ fix, hat man keinen Hochleistungsmixer empfiehlt es sich die Datteln vorher zu hacken und alle Zutaten einzelnd zu mahlen um sie anschließend zu vermengen. Eventuell kann es helfen die Datteln vorher einzuweichen bin mir aber nicht sicher wie es sich auf die Konsistenz auswirkt da ich Datteln bisher noch nie eingeweicht habe. Gegebenfalls müsste man an dieser Stelle mehr Nüsse zufügen oder die Kugeln anschließend trocknen lassen. Sie sind schnell gemacht und auch ein tolles Mitbringsel uuuuuuund man kann so schön variieren zB. als Rohkosttortenboden ;)

Liebste Grüße!









Donnerstag, 11. April 2013

Vegan wednesday

Und mal wieder Mittwoch.  Heute nicht mal ganz so frisch, denn der Post ist von letzter Woche, da wurde aber noch das Osterspecial gesammlt und weil ich diesen Post unpassend dafür aber trotzdem toll fand, will ich ihn euch nicht vorenthalten ;) Gesammelt wird bei twoodledrum

Nur wenig Rohkost dafür viel "junkfood".... wobei im Burger ja ne Menge Salat ist ;) 


Das Frühstück war noch ganz ok ;)
Smoothie aus Ananas, Himbeer, Chia-Gel,
Gojibeeren, Spinat und Minze


Mittags dann im Burgerwahn...
gekaufte Burger
im Brötchen mit  Rucola,
Babyspinat, Tomaten, Zwiebeln, BBQ
Soße und selfmade Mayo,
soooooo lecker!









Mal was für die Nerven zwischendurch ;)


Und last but not least.. Abendessen!
Selfmade Calzone mit Tomatensoße
Rucola, Spinat, Pepperoni und
Wilmersburger Pizzaschmelz,
Yummie!!!



Dienstag, 9. April 2013

Hannover... fast ein veganes Paradies ;)

Aus aktuellem Anlass berichte ich heute mal wieder über Hannover... nein, nicht weil irgendwelche Staatsoberhäupter von nackten Brüsten begrüßt werden (meine politische Meinung tut hier nix zur Sache). Sondern weil hier am Samstag den 13.04.2013 Vegan Spring statt findet ;)

Vegan Spring? Wer jetzt an Vegan Spring Break denkt... wird enttäuscht sein. Ganz so hemmungslos gehts wahrscheinlich nicht zu, außer beim essen vielleicht ;) Beim Vegan Spring handelt es sich um ein veganes Frühlingsfest im herzen von Hannovers Innenstadt, dem Steintorplatz.

Letztes Jahr (noch omnivor) stolperte ich eher zufällig über die Veranstaltung und war damals schwer begeistert. Was das für eine Veranstaltung war, war mir damals noch völlig schleierhaft, aber fands furchtbar toll was dort alles ohne Tierprodukte angeboten worden ist. Im Anschluss blieb mir zwar bis auf roots of Compassion und veganer Döner nichts weiter groß im Gedächtnis, hat aber nicht weiter geschadet.
Ganz im Gegenteil... aufgrund des Döners, den ich NICHT probieren konnte, fing ich an über Fleischalternativen zu googeln. Im übrigen habe ich meinen Omni daraufhin genötigt mit mir in München veganen Döner essen zu gehen ;) Lustigerweise habe ich seit Ewigkeiten keinen Döner mehr gegessen da ich ihn einfach nicht mochte, die vegane Variante ist dagegen sooo yummie das ich ihn mir viel zu oft wünsche ;)

Auch dieses Jahr gibts wieder ganz viele viele Aussteller, Live Music, Tombola, Verkaufs-, Essens- und Infostände uuuund eine Live Kochshow mit Jerome Eckmeier und und und... ;) Genauere Infos findet ihr HIER. Ich bin jedenfalls schon ganz hibbelig und freu mich darauf ganz viel Geld auszugeben und vielleicht krieg ich dann ja auch endlich mein Sea Shepherd T-Shirt. Also wer Samstag noch nichts vor hat (oder seine Vorhaben veschieben kann) sollte Samstag uuuuunbedingt nach Hannover kommen!

Und eine zweite "Neuigkeit" (weiss gar nicht ob das so neu ist, für mich ist es das aber definitiv!) Hannover bekommt einen VEGANZ yippiyippiyeahyeah! zwar erst 2014 aber im alter rast die Zeit ja eh, ist also bald soweit ;)

Hach wat freu ich mich... und weil Hannover so toll vegan aufgestellt ist waren wir Sonntag mal wieder im Loving Hut essen <3 yummie!

Liebste Limonade, Rohrohrzucker,
Limette und Wasser
Liebste Vorspeise, Summer Rolls
mit Erdnusssoße
Furchtbar lecker und pikant, Sojaprotein
"Canton" mit Erdnusssoße und Gemüse
Des Omnis Lieblingsgericht hier:
gegrilltes Sojaprotein mit Reisnudeln
Salat und Kräutern aka
Bun Thit nuong
Und last but not least, zwar ohne
Sahne aber dafür nicht weniger lecker
Schokokuchen <3


Liebste Grüße!



Freitag, 5. April 2013

Just another Lovestory?




Ich habe jemanden kennengelernt. 

Auf der Veganfach in Essen habe ich ihn das Erste mal gesehen, neugierig war ich, aufgeregt, und ja ein klein wenig verliebt, auf den ersten Blick... Er sah halt so anders aus als alle die ich kannte, so ausdrucksstark und lebensfroh und alle wollten was von ihm. Schüchtern wie ich bin habe ich mich allerdings nicht an ihn ran getraut und dennoch... bekam ich eine kleine Kostprobe von ihm. Ich war total angetan, so cremig weich und so vertraut.... Meine Neugier auf ihn wurde noch größer. Auf der Veganfach konnte ich ihn leider nicht näher kennenlernen, alle scharrten sich um ihn und ich hatte keine Chance. Aber er ging mir nicht aus dem Kopf, im Internet habe ich ihn regelrecht gestalkt und ihn per Mail angeschrieben... doch er hielt sich scheinbar gut bedeckt... 

Bis zur Rohvolution in Berlin, ich sah ihn ein zweites mal und mein Herz pochte direkt etwas schneller: ER war mal nicht umringt von zig Messebesucher/innen! Schüchtern sprach ich eine Frau an und erst später bemerkte ich das es seine Chefin war. Ich erzählte ihr von meinem Versuch ihn näher kennenzulernen. Wir waren uns gleich Symphatisch und die nette Dame war überzeugt das wir ein gutes Paar abgeben würden. Sie ermunterte mich einen zweiten Mailversuch zu starten, mit dem Versprechen das es diesmal sicher erfolgreicher ausgehen würde. Nach der Veganfach war er einfach zu schwer beschäftigt gewesen, denn nicht nur ich hatte ein Auge auf ihn geworfen. 

Gesagt, getan.... Nach der Rohvolution schieb ich erneut eine Mail und diesmal erhielt ich auch eine Antwort! Er wollte mich besuchen damit wir uns kennenlernen! Ich war so aufgeregt als nur 5 Tage später der Postbote bei uns klingelte, nur nebensächlich habe ich überlegt wie ich es meinem Omni beibringe und dann war er auch schon da, in seiner ganzen Pracht: der Puro 4 von Bianco ;)


Fortsetzung folgt ;)

Liebste Grüße und ein schönes Wochenende!


Donnerstag, 4. April 2013

Welttag des Buches - Aktion




Nun ja... ich habe *wunder oh wunder* nicht nur vegane Foodblogs abonniert und bin beim stöbern über eine tolle Aktion zum "Welttag des Buches" gestoßen. Tolle Sache wie ich finde und deswegen muss ich das auch direkt hier teilen, vielleicht stolpert der die das eine hier ja drüber und möchte mit machen? ;) Viel Spass, ich überleg derweil welches Buch ich unbedingt jemanden aufdrücken muss =)

Folgenden Text habe ich mir einfach mal von HIER kopiert damit auch jeder weiß worum es geht und HIER könnt ihr schauen wer schon alles mit macht und welche Bücher verlost werden ;)

Hier der offizielle Text zur Aktion mit allen Informationen für euch:

Wir Buch-Blogger sind Botschafter in Sachen Lesefreude und deswegen ist der Welttag des Buches unser Tag! An diesem besonderen Feiertag wollen wir die Welt mit unserer Begeisterung für Bücher anstecken. Wir werden bloggen wie die Wilden und wir werden Bücher verschenken!

Wer kann mitmachen?
Alle buchbegeisterten Blogger – egal ob Buch-Blog, Autoren-Blog, Alltags-Blog, Tech-Blog und egal, auf welcher Plattform gebloggt wird. Auch reine Facebook-Fanpages sind willkommen!

Wie lautet der Plan?
Am 23.4.2013, dem Welttag des Buches, veröffentlichen alle teilnehmenden Blogger einen Beitrag, in dem sie ein Buch verlosen. Natürlich sind wir neugierig, warum ihr euch gerade für dieses Buch entschieden habt! Ist es ein Buch von einem Lieblingsautor, ein unentdecktes Buchjuwel, ein Buch aus Kindertagen oder ein Überraschungstitel?
Leser, die diese Bücher gewinnen möchten, kommentieren eure Beiträge. Verlost werden die Bücher am 30. April.

Wo kann ich mich anmelden?
Mit diesem Formular:
https://docs.google.com/spreadsheet/viewform?formkey=dGhOdlhaWDBEc3o5WGxQeEdQUzRnSEE6MQ
Wir benötigen deine Blog-Url, den Namen des Blogs, deine E-Mail-Adresse, deine Facebook-Fanpage (falls vorhanden) und den Titel des Buches, das Du verschenken möchtest. Falls Du den Titel noch nicht festlegen möchtest, kannst Du ihn auch bis zum 20. April nachmelden.

Was macht ihr mit diesen Angaben?
Wir sammeln alle teilnehmenden Blogs und veröffentlichen auf Facebook und Twitter, welcher Blog welches Buch verschenkt.

Wer steckt hinter der Aktion?
Gestartet wurde diese Gemeinschaftsaktion von Christina von http://pudelmuetzes-buecherwelten.de/ und Dagmar alias http://geschichtenagentin.blogspot.de/. Aber das finden wir nicht wichtig – für uns ist das eine Gemeinschaftsaktion von buchbegeisterten Bloggern für lesebegeisterte Menschen!

Ich habe noch Fragen!
Für weitergehende Fragen haben wir ein Forum eingerichtet und eine Facebook-Seite:
http://www.carookee.net/forum/BlogdenWelttagdesBuches/
www.facebook.com/BloggerschenkenLesefreude

Wie bleibe ich auf dem Laufenden?
Alle Neuigkeiten über die Aktion posten wir auf Facebook und auf Twitter :
http://www.facebook.com/BloggerSchenkenLesefreude
https://twitter.com/BlogdenWelttag
#lesefreude

Lasst uns den Welttag des Buches gemeinsam feiern – Wir Blogger, Wir Leser, Wir Buch-Fans!




Mittwoch, 3. April 2013

Pasteis de nata

Nachdem ich mich beim Geburtstagsbuffet für meinem Omni kläglich mit den ganzen Leckereien verschätzt hatte, gab es keinen Platz mehr für Blätterteigtaschen. Über blieben also 2 Rollen frischer Blätterteig der auch nicht ins Gefrierfach passte... beste Gelegenheit für Experimente ;)

Pasteis de nata sind eine Portugiesische Spezialität, auch genannt Pasteis de belem. Ich habe sie bisher nur einmal gegessen, daher kann ich nicht sagen ob alle genau so schmecken wie meine damals. Meine vegane Version find ich jedenfalls ziemlich lecker, auch wenn jetzt wahrscheinlich Portugiesische Bäcker einen Anfall bei dem Rezept kriegen könnten :D Immerhin recht einfach...

Pasteis de nata


Zubereitung für 12 Törtchen

1 gekaufte Rolle Blätterteig (Backblech größe)
1 Pck Vanille Puddingpulver
500 ml Pflanzendrink 
2 geh. Tl Sojamehl
2-3 El Brauner Rohrohrzucker
gemahlene Vanille (alternativ ausgekratztes Vanillemark oder Vanillezucker)
Kala Namak
Zimt

Puddingpulver mit Sojamehl und Zucker mischen und von dem Pflanzendrink 4 EL zufügen und die Mischung glatt rühren, den Rest des Drinks aufkochen lassen. Sobald der Drink kocht, nimmt man ihn von der Herdplatte und rührt fix das Puddinggemisch mit einem Schneebesen unter. Gewürzt wird nun mit 1 Msp Vanille, 1-2 Prisen Zimt und 1-2 Prisen Kala Namak, es sollte ganz leicht Eiig schmecken und bloß nicht versalzen und langsam rantasten, versalzenes kann man evtl noch mit mehr Zucker retten (hat bei mir geklappt :>) Pudding beiseite stellen und abkühlen lassen, Zwischendurch immer mal rühren damit sich keine Haut bildet.

Während der Pudding abkühlt, werden die kleinen Törtchen vorbereitet. Dazu den Blätterteig leicht ausrollen und mit Zimt bestäuben (kann man, muss man aber nicht). Die Blätterteigplatte (von der langen Kante gesehen) senkrecht in 3 gleich große Teile schneiden (bei mir warens 14cm x 26cm) und diese Teile aufrollen. 


Jedes der drei Röllchen anschließend nochmal in 4 gleich große Stücke schneiden, die Stücke ein wenig "rund" rollen, an den Schnittkanten zusammen fügen, leicht zur Kugel rollen, mit der zusammengefügten Stelle auf die Arbeitsplatte legen und zu kleinen runden Talern auswallen. 


So groß das sie zu 3/4 in eure Förmchen passen, anschließend werden die Taler in die Muffinförmchen gedrückt.

Zuletzt die Törtchen mit 2 - 2 1/2 Tl Puddingmasse füllen (3/4 bis zum Teigrand).


Bei 230 °C im Ofen für 5 Minuten direkt unter dem Grill backen (damit die Bräunung entsteht), anschließend den Ofen auf 200°C runterschalten und die Törtchen für ca 10 Minuten auf mittlerer Schiene weiter backen und aufessen =)


Beim ersten Mal habe ich Soja-Reis-Drink verwendet und beim zweiten Mal Kokosmilch, beides sehr lecker aber ich ziehe die erste Variante doch vor, funktionieren tut beides. Ich denke das Sojamehl ist optional. Man kann die Pasteis de nata auch ohne Grillen fertig backen, sieht dann allerdings nicht mehr "Orginal" aus. Und als kleine Anmerkung: der Pudding geht hoch beim backen und fällt beim auskühlen wieder zusammen, selbstgemachter Pudding, statt Puddingpulver, funktioniert denk ich mal auch und mit TK Blätterteigplatten klappts natürlich auch, die Platten haben dann, leicht ausgerollt, auch die richtige Größe ohne das man was zusammen schneiden muss :) Viel Spass damit!

Liebste Grüße

 









Dienstag, 2. April 2013

Mich gibts jetzt auch auf facebook

Lang scheute ich mich davor.... weshalb auch immer, bin ich doch ständig mit meinem privaten Account bei Facebook online und "belästige" meine Freunde non stop mit Bildern von meinem leckeren Essen!

Tja jetzt könnt ihr auch gern dran teilnehmen und meine Seite liken, ich würd mich freuen :D <3

Ach ja... für Tips und Anregungen und Kritiken etc etc wäre ich sehr dankbar, ist doch noch etwas unübersichtlich für mich :o 

Liebste Grüße!


Osteressen oder was mach ich aus zuviel TVP

Das lange Wochenende ist leider leider leider vorbei, wie habt ihr die Feiertage verbracht? Ich muss gestehen, meins war weder aufregend noch traditionell und fällt wohl und langes Faulenzwochenend ;)

Keine Eiersuche, keine Nester füllen, keine Schokoosterhasen (jedenfalls nicht für mich), prinzipiell war es fast wie an Weihnachten kurz nach Thailand, von Osterfeeling bei uns keine Spur ;) Ist aber auch nicht tragisch, fällt nämlich bei uns eher in die Kategorie Kommerzevent....

Was leckeres zu essen gab es trotzdem! Ich hatte noch recht viel TVP Zeugs was ich in den letzten 2 Wochen ziemlich fix verbraucht habe nachdem es seit Moooonaten hier rum lag. So nach dem Motto "use up along". Die ersten Versuche mit TVP waren anfangs (uhu schon 8 Monate her) eher nicht so der Hit bis auf Lasagne oder irgendeine Gemüsepfanne. Nachdem ich aber, angeregt von den Umsteigern, auf die Idee kam das Sojazeug auszukochen und es zb bei den Spareribs regelrechte Lobeshymnen auch ausschließlich von Omniseite gab, war es wieder Zeit für ein paar Experimente um es meinem Omni noch etwas schmackhafter zu machen.

Ich erinner mich an unser erstes Gulasch mit Sojawürfeln... ähm ja... es war essbar! Ich fand es tatsächlich nicht so schlimm, aber mein Omni, die Würfel waren schwammig, null Geschmack etc etc. Gegen die Konsistenz konnte ich damals auch tatsächlich nichts verteidigendes einwenden. Tips wie scharf anbraten... auspressen... einkochen... etc... waren bei mir irgendwie komplett wirkungslos. Mit der Zeit kam dann die Erkenntnis das TVP, wenn ich es nicht als Schnitzel oder ähnlichem verarbeitet, etwas fester wird wenn es nach dem (fertig) kochen, vor dem Verzehr erstmal kalt wird und man es vor dem Verzehr kurz erneut erwärmt.

Nach dieser Methode gab es Donnerstag das erstmal mal wieder Gulasch, ein furchtbar leckeres, mit bissfesten faserigen TVP Würfeln. Ein besseres hab ich zu Omnizeiten auch nicht gegessen und schon gar nicht gekocht. Witzigerweise war ich, wenn es ums kochen mit Fleisch ging, stellenweise schon recht unfähig.... während ich allein gewohnt hab gabs meistens nämlich nichts was schlecht werden könnte und man gut lagern kann.... Möhrensalat oder Pasta ;) Naja egal....


Vor dem Gulasch reload gab es die Wochen mehrfach (!!!) die Spareribs nach dem Rezept von den Umsteigern so dass ich tatsächlich (nachdem der Karton hier 8 Monate rum lag) neue Soja Big Steaks kaufen musste, hätte ich ja nicht gedacht (auch schon wieder halb leer). Daraufhin folgten Sojamedaillons als panierte Schnitzel, Sojaschnetzel als Gyros und zu guter letzt war nur noch das Sojagranulat über.

Mein Omni macht eine absolut göttliche Bolognese nach einem Orginalrezept aus Bologna... welches er mir wahrscheinlich nicht für den Blog verraten wird.... Diese Bolognese hatte er für mich an Silvester mit Tofu gekocht, war schon ganz lecker aber doch nicht ganz so das Wahre, die Gewürze kamen einfach zu stark raus. Diese Bolognese ist für ihn der Inbegriff eines Fleischgerichts und die Herstellung hatte jedesmal Ritualcharakter... und genau diese Bolognese sollte ER mir aus dem Sojagranulat kochen, jawohl! Ich muss wohl nicht erwähnen das er grundsätzlich skeptisch bei der Idee war ;)

Das Sojagranulat musste ich allerdings für ihn "präparieren"... d.h. auskochen und auspressen... anschließend hab ich ihn allein in der Küche gelassen. Er bruzelte und kochte und..... war überhaupt nicht zufrieden, das Granulat war weiterhin matschig und weich. Ich fand den Umstand recht lustig, "seine" Bolognese kocht er mindestens 2 Stunden und hat dafür die nötige Geduld, mit Sojagranulat geht es wesentlich schneller aber die "Abkühlung" konnte er nicht abwarten ;) Irgendwann hat er mir dann auch einmal geglaubt das er die Bolognese nur einmal ordentlich auskühlen lassen muss um genug Biss rein zu bekommen.


Tja was soll ich sagen, die Bolognese wurde fantastisch! Mein Omni hat sich gar nicht mehr eingekriegt vor Begeisterung und ich zitiere ihn: "Geschmacklich ist da überhaupt gaaar kein Unterschied" hach da hätte ich vor Freude rumhüpfen können, war aber zu sehr mit essen beschäftigt ;)


Und als Nachtisch gabs.... veganisierte Pasteis de Nata, eine Portugiesische Leckerei ;) Rezept folgt!


Das Einzige was mir zur Zeit nicht so gut gefällt ist die Menge an Junkfood. Ich scheine von einem "Trend" in den nächsten zu rutschen, und das ziemlich schnell. Zu blöd wenn man immer etwas entdeckt was man dann unbedingt ausprobieren muss. Aber ich gelobe Besserung! Folgendes musste aber doch noch sein ;)


Hölländische Frikandel Spezial nach Maulwurf Art mit Bratkartoffeln und Rüblikuchen von Totally Veg ;)