Freitag, 18. Januar 2013

Zuhause und nen Blender gabs dazu ;)

Hurray! Seit gestern Nachmittag bin ich wieder zuhause und hab vorallem eins nachgeholt: essen! Also ich muckier ja eigentlich nicht wegen Krankenhausessen, manchmal hat man Glück und manchmal eben nicht. So gruselig war allerdings noch keiner meiner (zuvielen) Krankenhausaufenthalten, jedenfalls essenstechnisch. Aaaaaaaber egal, habs ja überlebt.

Sandwichmaker ftw! Gefüllt mit Daiya <3

Unsere Katzen haben mich gestern erstmal mit nichtbeachtung bestraft, wie immer wenn ich nen paar Tage nicht da war. Später habe ich mich auch nicht wirklich beliebter bei Ihnen gemacht dennnnnnnn... Essensfrustriert habe ich mir am Dienstag einen JTC Omniblend bestellt (lautes Teil)! Der war tatsächlich gestern schon bei uns zuhause... waaaaaaaahnsinns schnelle Lieferung. Aber mal von vorne.


Ich liebäugle ja schon seit Monaten mit einem ordentlichen Blender, unser Pürierstab ist zwar echt top (der kriegt sogar Eiswürfel klein) aber mit "smooth" haben meine Smoothies bisher noch nicht viel gemeinsam gehabt. Bei der Suche stolpert man natürlich über Marken wie Vitamix, Revoblend etc etc ... Da ich mein Geld aber nicht selber drucke zog sich meine Entscheidung halt auch in die länge, die Recherche natürlich auch.

Nachtrag: Da es leider nicht so funktioniert wie gewünscht ist alles zum Thema "Omniblend mit Vitamixbehälter" durchgestrichen, weitere Infos folgen!

Angekommen bin ich dann bei zig Omniblend - Vitamix vergleichen. Günstig ist natürlich was anderes aber da ich das Teil ja die nächsten 20 Jahre benutzen möchte, war ich auch bereit etwas mehr zu zahlen. Wobei ich hier anmerken möchte das Quälität nicht unbedingt teuer sein muss, mein 15 DM (jaaa Deeeee Maaark) Haarfön hielt mir über 12 Jahre die Treue und machte ordentlich Wind und hätte ich ihn nicht unbeabsichtigt ermordet würden wir uns heute wohl noch in trauter Zweisamkeit umwehen lassen. Meinen neuen 20 Euro Markenfön mit dem neusten schnickschnack könnt ich dagegen schon nach einem Monat in die Tonne treten. Aber gut, nun fön ich meine Haare eh nimmer. 

So da stand ich nun... Vitamix? Omniblend? Ist mir der Minimale Unterschied soooo wichtig das ich das doppelte zahlen würde? Und weil ich eh nie so Entscheidungsfreudig bin hab ich es mir leicht gemacht und mir einfach den Omniblend und zusätzlich den Vitamix Behälter bestellt - Ätsch.
Nun steht das Ungetüm in unserer Küche und wurde fleissig von mir getestet. Für alle die auch damit liebäugeln  fasse ich im nächsten Post mal meine Erkenntnisse zusammen, es werden sicherlich noch viele folgen!

Ach ja... ich hab mir auch noch was bei Veganz bestellt... Daiya... aaaaaaaaaah.... Himmel ist der lecker! Bericht folgt!


Liebste Grüße!



Kommentare:

  1. Ich freu mich auf Berichte, denn ich liebäugele auch ständig damit ;-)

    Liebste Grüße,

    Kivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich komm kaum zum vergleichen, wird wohl eher nen Bericht werden wieso ich direkt den Vitamixbehälter nutze ;)

      LG

      Löschen
  2. es gibt aber auch gute billig-produkte. meine plastikhaarbürste hab ich mir vor 5jahren für 1€ in der drogerie gekauft und sie hält immer noch und es ist auch keine borste rausgebrochen. kommt immer aufs konkrete produkt an ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich weiss, ich trauere immer noch meinem Fön hinterher *snif* Plastik? Läd die nicht auf?

      LG

      Löschen
  3. Ich bin sehr gespannt auf deinen Bericht. Schön, dass du wieder da bist! :)

    LG, Momo

    AntwortenLöschen
  4. Hm... was ist Daya?
    Na da bin ich aber gespannt.
    Gut das Du nun wiede rzuahsue bist, freu mich für Dich das Dus überstanden hast Du arme!
    Und das Sandwich sieht ja megalcker aus, tolle Bräunung... *g*
    Das hast Du nun auch nachzuholen... hihi
    Wir haben auch seit dem letzten Somemr einen einfachen Mixer.
    Ich würde ihn nicht mehr missen wollen, einfach genial,e gal ob Smoothie, Bananensojamilch oder Suppe rpürieren - Schwupp alles rein, kurz mixen, rausleern, fertig.
    Ein traum nicht wahr!
    Also: Glückwunsch dazu,a uch wenn Grünkohlsmoothie für michs ehr gewagt klingt. *g*
    Folgt ein rezept? lf
    Geniess das zuhause sein wieder!
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daiya ist eine Pflanzliche Käsealternative aus Kanada welche recht umjubelt wird, jedenfalls so sehr das ich neugierig war. Google mal, werd die nächsten Tage was zu schreiben. Rezept für den Grünkohlsmoothie folgt, jedenfalls wenn ich ihn heute mache und er schmeckt ;)

      LG

      Löschen
    2. Danke für die Aufklärung, da bin ich ja auf den Käsebericht gespannt! ^^
      GLG, MamaMia

      Löschen