Mittwoch, 12. September 2012

Omnivorer Entzug

Nun denn, es ist so weit! Erste "Entzugserscheinungen" von Omnivorer Seite ;)

Ein Monat lebt mein Omnivore jetzt nun auch vegan, jedenfalls zuhause also quasi ein Homeveganer. Aus 3,5% Vollmilch wurde Alpro Soja mit Calcium, aus Käse wurde, wie auch sonst immer, ein Aufstrich wie Marmelade und/oder Erdnussbutter (übrigens eine total leckere Kombi), aus Nutella selfmade Schokoaufstrich und aus Eiern wurde Obst/Gemüse. Er bekommt auch gar keine Gelegenheit Zuhause auf etwas Tierisches zurück zu greifen da ich alle Einkäufe mache und pingelig jede Zutatenliste studiere. Einzig ein Back Camenbert liegt lag  noch in unserem Kühlschrank , wegschmeissen möchte man ja auch nichts...

Trotzdem gabs auch im August Fleisch und Milchprodukte für meinen Omnivoren, auf einer Hochzeit, bei Freunden, evtl in der Mittagspause?! Ich habe wirklich gedacht das wäre ausreichend für ihn. Ich habe zum Glück einen sehr aufgeschlossenen und mitdenkenden Omni als Freund weshalb es bis jetzt auch ziemlich problemlos lief und der seinen Cappuchino jetzt auch mit Sojamilch bestellt!

Sofern es zuhause auch was zu essen gibt bevor der Hunger unmöglich wird, man nicht erst überlegen muss was man essen soll und es vorallem nicht zu spät wird und man nicht alleine essen muss... läufts auch. Nur gestern lief es irgendwie so gar nicht. Essen konnte er erst spät, die Hirsepfanne vom Vortag wollte er wegen einem Zahnarztbesuch nicht essen (zu krümelig), ich hatte schon gegessen, Kohlehydrate am Abend liegen auch zu schwer im Magen und sowieso war Gemüsepfanne bäh, Tofu bäh, sogar die Fleischalternativen die ich extra für solche Momente gekauft habe wie Veggi Hähnchenfilet von Vantastic Food konnten ihn nicht begeistern.

Da ich nichts weniger ausstehen kann als Hunger bedingte schlechte Laune (wer kennts nicht?!) oder überhaupt schlechte Laune, zermarterte ich mir natürlich mein Hirn was man noch so machen kann und ich hätte mich selbstverständlich noch an den Herd gestellt, was tut man nicht alles um schlechte Laune zu vermeiden (ausserdem liebe ich kochen, erkennt man wohl recht unschwer)  ... "Hühner"frikasse, Hommus, Gulasch, Pasta aglio olio e peperoncino, Gemüsepfanne, gebackener marinierter Tofu, sogar meine von ihm heissgeliebte Pasta Arrabiata wollte er nicht. "Alles zu vegan, alles ohne Fleisch, wie wäre es mit Steak? Ich hätte mir nen Döner holen sollen...." Zum Haareraufen ;)

Die Lösung fiel mir dann beim durchsuchen des Kühlschranks ein... Backcamenbert aus dem Tiefkühlfach! Dran gedacht lag er auch kurze Zeit später schon im Ofen, mein Omni war zufrieden und ich war endlich den Camenbert los ;) Und die Moral von der Geschicht? ... werd ich notieren sollt sie mir einfallen ;)


Und in der Zwischenzeit gibts heut veganen Döner und ich schau nach inspirationen für Veganen Sauerbraten ;)

Liebste Grüße!


Kommentare:

  1. Ach ja, ich kenn das und fühle mit mit Dir!!!!!
    Hab das Gleiche mit meinem Menne, er meitne gestern er kann kein gemüsezeugs mehr sehen, als er voll hungrig auf was fleischiges war.
    Bei uns geht es nicht ohne ab und zu mal einem Wurstaufschnitt im Kühlschrank, oder auch Käse und Obstgarten & Joghurts. Die kauft er sich zwar brav schön selber, dennoch find ichs schade, aber man kann nichts machen. Dafür koch ich wirklich NIEEE Fleischsachen, höchstens mach ich für ihne eben mal Fischstäbchen extra dazu oder geb bei ihm etwas Käse rein.
    Naja, man muss eben Kompromisse machen, er ist ja auch sehr tolerant bei mir und solch ein Wusnch vegan zu sein muss eben von einem Selber kommen.Vielleicht wirds ja eines Tages - geben wir die Hoffnung nicht auf und sind froh das wir so liebe Männlein haben! *grins*
    GLG; MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei gelüsten nach deftiger tiefkühlware in stäbchenform kann ich die gemüse- und spinatstäbchen von iglo empfehlen (beide vegan!) ;-)

      Löschen
    2. Yay danke für den Tip, sowas hat hier noch gefehlt für "Notfälle" :)

      Löschen
  2. Wow, eure Männer sind ja tapfer! Meiner findet zwar gut, was ich mache, aber er kann es sich für sich halt nicht vorstellen. Aber da wir seit Januar Metabolic Balance machen, kochen wir eh getrennt. Ich bin auch froh, dass mein Schatz akzeptiert, wie ich lebe (auch wenn er immer noch glaubt, dass es eh nur eine "Phase" bei mir ist). Und dass er ab und an mit mir vegan essen geht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach er macht auch metabolic? Aber ich denke es hat bei meinem nichts mit Tapferkeit zu tun, er ist halt sehr aufgeschlossen und wenn ich ihm sage und zeige das tierprodukte weder für ihn, noch für die Umwelt und schon gar nicht für die Tiere gesund sind, hört er mir zu, macht sich selbst ein Bild, probiert es aus und bemerkt grade selber positive Veränderungen an sich. Im übrigen finde ich auch nicht das es was mit Tapferkeit zu tun hat darauf zu verzichten, ich finde das Wort regelrecht absurd wenn ich statt "es ist tapfer auf Fleisch zu verzichten" , "es ist tapfer auf tiermord und Quälerei zu verzichten" sage. Aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier, er gewöhnt sich an alles, auch an tierprodukt Verzicht mit der zeit. Hoff ich jedenfalls ;)

      Löschen
    2. Ja, ich weiß, was du meinst, Miene, und du hast Recht. Aber unsere Männer könnten ja auch sagen "jetzt spinnt meine Olle total, ich ess jetzt erst recht mehr Fleisch" oder so... So meinte ich das. Ich denke, Akzeptanz ist nicht selbstverständlich -auf beiden Seiten nicht. Das wollte ich damit ausdrücken ;-)

      P.S.: Wir machen beide Metabolic, ja. Ich seit 1.1., Daniel seit März.

      Löschen
    3. Stimmt wohl, könnten auch anders reagieren, da hast du Recht :)

      Löschen
  3. öhm, kohlenhydrate liegen aber nicht schwer im magen... wäre es so, gäbe es nicht die "pasta-partys" (also nudeln=kohlenhydrate in rauen mengen), die ausdauersportler veranstalten, um die energiespeicher vor einem wettkampf aufzufüllen. und abendBROT ist ja auch kohlenhydratreich.
    ob man da bock drauf hat, ist die andere frage. wenn man auf was bestimmtes appetit hat, dann ist alles andere nicht gut genug, egal wie toll es auch sonst ist.
    hast du mal kürbis ausprobiert? das war für mich ne absolut kulinarische entdeckung als ich vegan wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte wohl eher schreiben sollen das sie IHM in Form von Nudeln abends schwer im Magen liegen, mir im übrigen auch. Evtl weil wir keine Ausdauersportler sind?! Who knows :) Das doofe war ja das er nichtmal auf was bestimmtes Appetit hatte. Kürbis gab es schon öfter, meine Rezepte die ich poste sind quasi Tagebucheinträge ;) er wollt wohl einfach was ungesundes fettiges, soll's ja auch mal geben.

      Löschen
    2. Vor Metabolic Balance haben mein Schatz und ich jeden (das meine ich wörtlich!) Abend jeder 2 Teller Nudeln mit Soße verdrückt. Das lag uns auch nicht gut im Magen und ist zudem nicht besonders figurfreundlich ;-) Nach Metabolic Balance darf man die erste Zeit weder Nudeln, noch Kartoffeln, noch Reis essen. Später dann mal ein bissl zum Mittag (nach Möglichkeit Vollkorn). Auch Brot sollte man laut MB abends nicht mehr essen, wenn man abnehmen möchte. Ich habe mich schnell dran gewöhnt.

      Löschen