Dienstag, 4. September 2012

Mein neuer bester Freund: Der Gemüsespaghettischneider

Eigentlich halte ich nichts von den meisten Küchengeräten, sie sind unhandlich, zu groß und brauchen Unmengen an Platz! Das ist überhaupt nicht vorteilhaft in einer 2x3 Meter Küche ;) Dementsprechend gibts bei uns auch nur eine Reibe, einen Stabmixer, einen Wasserkocher, einen Toaster und ein Handrührgerät (und das auch erst seit nen paar Monaten). Das man mit diesen Gerätschaften keine Gemüsespaghetti schneiden kann ist wohl klar, trotzdem wollt ich die schon sooooo oft machen, einzeln mit dem Messer schneiden? No way! Will ja essen und kein Schnitzmeister werden. Da ich auch in den tollsten Küchengeschäften keinen anständigen "Spaghettischneider", der nicht gleich die Halbe Küche in Beschlag nahm, für meine Zwecke gefunden hatte, hab ich mich lang damit abgefunden halt keine Gemüsespaghetti zu bekommen.

Vor ein Paar Tagen ging meine Suche allerdings wieder von vorne los und ich wurde tatsächlich fündig! Der Gefu Spiralschneider Spirelli sprang mir bei Amazon förmlich ins Auge, nach einer kurzen Begutachtung der Bewertungen landete er für 14,32 € direkt in meinem Einkaufskorb um 2 Tage später platzsparend in einer Küchenschublade zu landen. Perfekt!

Gestern konnte ich mich dann endlich ausgiebig an ihm austoben. Die Handhabung ist relativ einfach und funktioniert wie ein Bleistiftanspitzer nur das der Spiralschneider 2 verschiedene Stärken hat. Ich hab mich für die kleine Stärke entschieden und Möhren und Zucchini zu Spaghetti "angespitzt". Je kürzer das Gemüse wird desto besser sollte man allerdings auf seine Finger aufpassen, 1 - 2 Schnitzer haben meine Fingerchen auch schon abbekommen. Ein "Deckel" mit Spitzen um das Gemüse festzuhalten ist auch dabei welcher mir aber ständig runtergefallen ist also hab ich das Gemüse einfach festgehalten. So hält sich auch der "Abfall" in grenzen. Die Reinigung ist auch nicht unbedingt so einfach wenn noch kleine Zucchinifetzen zwischen den Schneiden hängen aber im großen und ganzen ein tolles Teil :D

Nachdem ich die Gemüsespaghetti kurz bissfest gegart habe, gab es für mich Zucchini-Möhren-Spaghetti mit scharfer Tomatensosse und Mandel"parmesan". Das ganze sieht dann so aus und schmeckt mir persönlich besser als mit Pasta :D Definitiv eine Kaufempfehlung.




Liebste Grüße!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen