Dienstag, 11. September 2012

Kürbis-Kartoffel-Gnocchi in Salbei"butter"

Kann man ein Rezept eigentlich Rezept nennen wenn man so gut wie keine Mengenangaben machen kann? Wie dem auch sei, hier trotzdem mal mein "Rezept" für Kürbis-Kartoffel-Gnocchi ;)


Kürbsi-Kartoffel-Gnocchis in Salbei"butter"

Mein Teig war auch etwas zu klebrig
Zubereitung für 3-4 Portionen

1 Kugelige Hälfte eines Butternusskürbis (meiner war ziemlich groß)
3-4 Kartoffeln
Mehl, Mehl und nochmal Mehl
Salbeiblätter
Alsan
Öl
Salz

Butternusskürbis schälen, in Würfel schneiden und mit etwas Salz bissfest garen so dass er grade so weich ist das man ihn stampfen kann ohne groß zu verwässern.Kartoffeln schälen, würfeln und wie den Kürbis mit etwas Salz grade weich kochen. Beides gut abtropfen lassen und anschließend die Kartoffeln und den Kürbis mit einem Stampfer (nicht mit dem Stabmixer oder so) stampfen. Mit einem Rührgerät jetzt so viel Mehl einarbeiten bis man einen nicht mehr klebrigen Teig hat, mit einem Teelöffel Nocken abnehmen und zu Gnocchis formen. Sollte es euch zuviel Mehl sein (Teig kann ruhig probiert werden) weil das Gemüse evtl zuviel wässert und der Teig immer noch klebrig sein... einfach etwas Mehl auf eine Arbeitsfläche streuen, eine Teelöffelportiongroße (was nen Wort) Menge auf das Mehl schippen, kurz wenden und zu Gnocchis formen.

Gnocchis anschließend in kochendes, gesalzenes Wasser geben und so lange kochen lassen bis sie oben schwimmen. Die obenschwimmenden Gnocchis aus dem Wasser nehmen und beiseite legen. An dieser Stelle kann man die Gnocchis auch nach belieben weiter verwenden. Mit Hokkaido stell ich mir das ganze noch aromatischer vor weil man die Schale mit benutzt.

50g Alsan in einer Pfanne schmelzen lassen, einen Tl Öl zufügen und die Salbeiblätter (gehackt oder ganz, ist egal) darin anbraten, Gnocchis zufügen, schwenken, kurz anbraten und servieren. Dazu passt Mandelparmesan, Brot etc. Diese Gnocchis machen im übrigen viel eher satt als herkömmliche.

Guten Appetit!



Kommentare:

  1. Wuaaah, wie lecker. Das muss ich unbedingt ausprobieren.
    Und leider muss ich dir berichten, dass die dm-Gummibärchen auch ziemlich weich sind.
    Ich glaube, deine einzige Chance besteht für dich noch bei den "Bizzls" von Trolli, die sind wohl fest, aber sauer und nicht süß...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab die dm-Gummibärchen schon probiert :> Konsistenz grad noch so ok aber die fand ich jetzt geschmacklich nicht so prall :S waren deine auch mit Zuckerstreu? Danke für den Tip :D Sauer ist auch gut.

      Lg :)

      Löschen
  2. Wow, schaut so lecker aus!
    Aber ehrlich gesagt wäre mir das zu viel arbeit, ich bin sooo faul was sowas angeht ;-)
    LG, MamaMia

    AntwortenLöschen