Dienstag, 21. August 2012

Taboule - Libanesischer Petersiliensalat (Vegan)

<3
Im Libanon hab ich diesen Salat kennen und lieben gelernt, es ist der wohl beliebteste und traditionellste Salat im Libanon, ich könnte mich ausschließlich davon ernähren. Da kann jeder Kartoffelsalat einpacken (wenn man bedenkt das ich für Kartoffelsalat sterben würde)!

Taboule

Zubereitung für 1 Salatschüssel

2 Bund glatte Petersilie, gewaschen, fein gehackt (nicht mit dem Mixer bitte, Handarbeit und nur die Blätter!)
3 Tomaten, klein gewürfelt,
1 Zwiebel, gehackt
5-8 Blätter frische Minze (getrocknet geht zur Not auch), gehackt
1-2 Zitronen, gepresst
1 Hand voll feiner Bulgur
Öl, Salz, Pfeffer

Den Bulgur in einer Schüssel mit warmen Wasser 10 Minuten quellen lassen bis er weicher wird. Die übrigen Zutaten bis auf Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer in einer Salatschüssel mischen und anschließend den Bulgur hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer, Öl und Zitronensaft abschmecken. Ich mag ihn gern etwas säuerlicher, was er auch sein soll. Im Libanon wird er überwiegend auf Salatblättern serviert.

Guten Appetit!









Kommentare:

  1. Ich habe das Rezept nachgekocht und muss sagen, dass ich es wirklich hervorragend finde. Es schmeckt so super! Allerdings muss ich gestehen, dass ich Bulgur mit Hackfleisch und Petersilie mit Steak ersetzt habe, da das doch zwei sehr schwer zu besorgende Zutaten sind. So hat es mir aber so gut geschmeckt, dass ich es jetzt öfters so kochen werde!

    Danke für den Tipp Miene! Wieder einen Schritt näher in Richtung veganes Leben!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nils,

    das ist nicht gerade Sinn der Sache...

    Denn Hackfleisch & Steak schmecken nicht ohne Speckstreifen und -würfel (natürlich in Schweinefett gebraten)

    So macht vegane Küche Spass.

    AntwortenLöschen