Donnerstag, 9. August 2012

Indisches Dal aber nicht als Süppchen (Vegan)

Mein Dal ist kein Süppchen




Bei meinem letzten Besuch bei Alnatura lachten mich diese Linsen so direkt an das ich gar nicht anders konnte als sie mitzunehmen, zumal ich schon gar nicht mehr wusste wann ich das letzte mal Linsen gegessen hatte. Eine Einfache Linsensuppe war mir allerdings zu fad, etwas Orientalisches musste her! Daraus wurde dann allerdings doch was Indisches, tat dem Geschmack allerdings keinen Abbruch ;)

Indisches Dal

Zubereitung für 4 Portionen (mit Reis)

1 Große Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 El Ingwer (na was wohl...) fein gehackt
20g Alsan zum anbraten
700ml Gemüsebrühe (wer es Flüssiger mag, gern mehr)
250g rote Linsen
etwas Zitronensaft
Gewürze: Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Currypulver, Salz, Pfeffer

Alsan in einem Topf zerlassen und die zwiebeln darin bei mittlerer hitze glasig braten. Knoblauch und Ingwer dazu geben und 2-3 Minuten mitbraten.1 TL Kreuzkümmel, 2 TL Koriander, 1 TL Kurkuma und 1 TL Currypulver dazugeben, verrühren und 30 sec mitbraten. Mit der Brühe ablöschen, Linsen dazugeben und es so lange garen bis die Linsen zerfallen sind, je nach vorliebe dauert das 20-40 minuten. Währenddessen den Reis nach Packungsanweisung kochen. Die Linsen mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken, bei bedarf noch etwas Flüssigkeit zufügen. Zusammen mit dem Reis servieren und mit Petersilie garnieren ;)

Guten Appetit


1 Kommentar: