Dienstag, 14. August 2012

Gyros mit Fadenreis und marinierter Tofu (Vegan)

Zitat meines Omnivoren "Das ist kein Fleisch?"
Eigentlich wollte ich Palak Tofu kochen, nachdem ich aber bei Nina von Veganitäten ein Rezept für marinierten Tofu nach Feta Art entdeckt habe musste ich es sofort ausprobieren und es passte nicht mehr so ganz, also gabs Gyros mit Fadenreis dazu. Der Tofu schmeckt im übrigen wunderbar, ich war vorher kein besonders großer Tofu-Fan, jetzt schon  ;)

was war nochmal Feta?

Da es sich bei dem marinierten Tofu um ein Rezept aus einem anderem Blog handelt gibts wieder nur den Link dazu und zwar HIER
Der Rest ist allerdings von mir und somit kann ich auch wieder das Rezept notieren ;)

Gyros mit Fadenreis

Zubereitung für 2 Portionen

Reis für 2 Portionen
2-3 EL Vegane Suppennudeln/Fadennudeln (gibt es zb in Türkischen Geschäften)
1/2 pck grobe Sojaschnetzel
1 Zwiebel, in Streifen geschnitten
2 Knoblauchzehen, gehackt
Pflanzenfett
Olivenöl
Gewürze: Rosmarin, Thymian, Oregano, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Koriander, Salz, Pfeffer, Basilikum- oder eine eigene beliebige Gyrosgewürzmischung

Zunächst koche ich die Sojaschnetzel nach Packungsanweisung auf, nehme aber statt der Gemüsebrühe eine Würzung aus 1 Tl Oregano, 1 Tl Salz, 1 Tl Rosmarin, 1 Tl Thymian, 1 Tl Paprikapulver, 1/2 Tl Koriander, 1/2 Tl Kreuzkümmel, 1/3 Zwiebelstreifen, 1/3 der gehackten Knoblauchzehen und 1 Tl Olivenöl, alternativ nimmt man eine fertige Gyrosmischung.

Anschließend erhitze ich einen El Pflanzenfett in einem kleinen Topf und brate die Fadennudeln kurz an bis sie bräunlich werden. Danach gebe ich den Reis dazu, würze mit Salz und Pfeffer und brate auch diesen etwas an. Mit heißem Wasser ablöschen bis der Reis grade eben mit Wasser bedeckt ist, kurz aufkochen lassen und auf niedrigster Stufe mit geschlossenem Deckel gar kochen.

Wenn die Sojaschnetzel fertig sind gebe ich diese in eine kleine Tupperbox, füge die gleiche Mischung wie schon im Sud dazu. Allerdings hier etwas weniger Salz, den Rest der Zwiebel und des Knoblauchs und kein Wasser ;), verteile die Marinade und brate anschließend die Sojaschnetzel in Olivenöl scharf an. Falls die Konsistenz noch zu weich ist kurz erkalten lassen und nochmal aufwäremen. Mit Reis und Tofuwürfeln servieren.

Guten Appetit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen